made2matter | EmoLogic

EmoLogic™

das revolutionäre Marktforschungs- Tool

Emotions & Cognitive Behavior

EmoLogic™ eröffnet völlig neue Möglichkeiten in der Bewertung unserer täglichen Entscheidungen. Erstmals ist es damit möglich, Emotionen quantitativ zu erfassen.

Mehr noch: EmoLogic™ ist das Marktforschungs-Tool, das wir gemeinsam mit meinungsraum.at entwickelt haben, das die Beziehung zwischen Emotion und kognitivem Verhalten ermittelt und statistisch in Beziehung setzt. Damit erhalten wir erstmals quantitativ ein vollständiges Bild vom Menschen.

Dominanz der Emotionen

Seit Daniel Kahnemann ist es wissenschaftlich bewiesen: Das kognitive Markenbild ist verzerrt.

Emotionen haben eine enorme Bedeutung bei unseren täglichen Entscheidungen. Mit klassischen Methoden wurde bisher aber nur die Ebene der Kognition abgebildet. EmoLogic™ macht nun erstmals Emotionen messbar, die mehrheitlich im Unbewussten liegen und daher nicht verbalisiert werden können.

Grundlagen aus der Psychologie werden mit statistischen Methoden verknüpft, um ein Gesamtbild des Fühlens und Denkens von Konsumenten zu erhalten.

Brain
Modell

Eintauchen in das Unbewusste

Basierend auf dem Emotionsmodell von Robert Plutchik bauten wir mit einem Team aus Sozialwissenschaftlern, Psychologen, Marktforschern und Markenprofis eine Bilddatenbank aus über 500 Bildern auf. Jede Emotion wird dabei Bilder zugeordnet. Die Befragten wählen spontan und intuitiv Bilder aus, die ihrem Gefühlszustand entsprechen. So gelingt es über Bilder in das Unbewusste einzutauchen und Motive und Verhalten wesentlich besser zu erfassen.

Die damit gewonnenen Daten lassen es zu, die Marken punktgenau zu steuern und mit einem „emotionalen Footprint“ exakte Profile im Vergleich zu den Mittbewerbern zu erstellen.

made2matter Strategic Map

Mittels EmoLogic™ lässt sich daher feststellen, ob Kunden einer Marke wirklich vertrauen, sich über sie ärgern oder sie lieben. Ergänzend werden klassische Methoden angewandt, wodurch sich ein umfassendes Bild von der Verankerung einer Marke bei ihren Konsumenten zeichnen lässt.

Basierend auf diesen Erkenntnissen entwickeln wir eine made2matter Strategic Map mit klaren Schlussfolgerungen, wie man den Kopf und den Bauch des Konsumenten trifft und das in real time umsetzen kann.

Steps
Logos

Überraschung im Lebensmitteleinzelhandel

Unsere Pilotstudie zum Lebensmitteleinzelhandel liefert erstaunliche Ergebnisse. Werden Konsumenten mit klassischen Methoden zu Supermarktketten befragt, lassen sich kaum Unterschiede feststellen. Kommt jedoch die emotionale Ebene ins Spiel, so weichen die Ergebnisse signifikant voneinander ab.

Ein Beispiel: Mit klassischen Methoden befragt, sagen 26 bzw. 25 Prozent der Befragten, die Marken Billa und Hofer „machen ihnen Freude“ – ein statistisch nicht signifikanter Unterschied. Mit EmoLogic™ lässt sich jedoch ermitteln, dass 62 Prozent der Befragten Hofer auf der Gefühlsebene mit „Freude“ verbinden, Billa kommt auf einen Wert von 53 Prozent.